­čźĄ Probeklausuren unterm Strich? Das bekommen wir hin! ­č嬭čĆ╗

Jura-Basics

Schlie├če dich 6.900+ Studierenden und Referendar*innen an: Lad dir gratis von mir erstellte┬áZusammenfassungen herunter und wiederhole in weniger als drei Minuten die wichtigsten Inhalte. Komprimiert und auf den Punkt formuliert. Ideal zum Einstieg oder Wiedereinstieg in ein Thema.

Jetzt Zugang sichern

JNG #240: Das GmbH-Gesetz f├╝r Lisa

Lesezeit: 3,5 Minuten

Das GmbH-Gesetz für Lisa

Auf den Unterricht mit Lisa habe ich mich immer gefreut. Sie kam zu mir, nachdem sie ihren Freischuss nicht bestanden hatte und stellte sich immer blöd, wenn sie etwas nicht auf Anhieb verstand. Dann wollte sie, dass man es ihr in ganz, ganz einfachen Worten erklärte. »Für so ein Dummerchen wie mich, Michael!«.

Lisa war alles andere als dumm … aber stinkfaul. Letztlich also genau der Typ Mensch, mit dem ich gern arbeite (was ich durchaus ernst meine). Heute ist Lisa Steuerberaterin.

In einem unserer Einzeltrainings entwickelte ich mit ihr seinerzeit das GmbH-Gesetz für Lisa, das lediglich drei Normen umfasste: § 13, § 35 und § 43. 

Eine Gesellschaftsform wie die GmbH derart vereinfachend herunterzubrechen, ist übrigens auch alles andere als dumm. Eine simple 80/20-Analyse ergibt, dass sich mit diesen drei Normen so gut wie alle Klausuren rund um die GmbH lösen...

Weiterlesen ...

JNG #239: Barrieren ├╝berwinden ÔÇô traditionelle Ans├Ątze ├╝berdenken

Lesezeit: 3 Minuten

Jedes Mal, wenn ich einen alternativen Weg für die Prüfungs-/ Examensvorbereitung vorschlage, kommen
irgendwelche Leute aus der Ecke und möchten mir erzählen, was das für ein Quatsch sei und dass man das doch so nicht machen könne. Ein paar Monate später schreibt mir dann irgendein Student bei Instagram und bedankt sich für meinen Input, mit dem es erstmalig geklappt habe:


Was lernen wir daraus? Manchmal im Leben muss man bereit sein, Innovation anzunehmen, um das zu bekommen, was man will.

Was mich zum Zivilrecht führt.


Gerade bei der Vorbereitung auf die Zivilrechtsklausuren im Examen wird gerne die konventionelle Weisheit diktiert, man solle sich an bewährte Methoden halten. Allerdings sind die Lernstrategien, die vor 30, 20 oder sogar 10 Jahren vielleicht noch bewährt waren, im heutigen Examenszeitalter schlicht nicht mehr brauchbar. Natürlich hat sich auch im Zivilrecht einiges getan. Seine immer...

Weiterlesen ...

JNG #238: Das darfst du ausnahmsweise auswendig lernen

Lesezeit: 2 Minuten

Wenn du mir schon eine Weile folgst, wirst du wissen, dass ich nicht viel vom Auswendiglernen halte.


»Mein Ziel mit endlich jura. ist es, allen Studierenden eine Examensvorbereitung in Rekordzeit zu ermöglichen, ohne endlos Schemata, Streits und Definitionen auswendig lernen zu müssen.«

Diese Tagline findest du seit einigen Wochen in jeder Videobeschreibung, jedem Newsletter und meiner Instagram-Bio. Und ich meine das wirklich ernst.


Damit sage ich ausdrücklich nicht, dass du nichts auswendig lernen darfst. Wäre schon blöd, wenn du in der Klausur sitzt und dir den Tatbestand der Willenserklärung erst noch aus dem BGB herleiten müsstest. 

Dadurch, dass ich immer wieder betone, dass du nicht auswendig lernen sollst, will ich bloß erreichen, dass du deinen Fokus weg vom Bezwingen einer abstrakten Stoffmenge und hin zur Aneignung von Skills und Know-how lenkst. Denn im Examen wirst du letztlich primär mit...

Weiterlesen ...

JNG #237: Die Kunst der Konzentration ÔÇô ein Leitfaden


Lesezeit:
2,5 Minuten

Reminder: In genau zwei Wochen geht das vorerst letzte endlich jura. Bootcamp (diesmal mit brandneuen Fällen) an den Start, und ich vergebe in den nächsten Tagen die allerletzten Plätze – zwei sind noch verfügbar. Möchtest du gerne teilnehmen? Dann kannst du dir hier deinen …

 Spot sichern


… und nun zurück zum Newsletter.

Im Gespräch mit weit über 100 Studierenden in Einzeltrainings fiel das Thema immer wieder auch auf die Frage: Wie gehe ich mit Ablenkungen um? Wie halte ich meinen Fokus beim Lernen möglichst lang aufrecht? Vier Strategien haben sich dafür vorrangig bewährt:

Klare Ziele setzen. Der Weg zum 1. Examen ist lang und anspruchsvoll. Um auf Kurs zu bleiben, ist es entscheidend, spezifische, außerhalb der Komfortzone liegende Ziele für jede Lernsession festzulegen. Stell dir die simple Frage: »Was möchte ich heute erreichen?« Ob es nun darum...

Weiterlesen ...

JNG #236: Drei Schl├╝sselprinzipien f├╝r nachhaltigen Lernerfolg im ├ľffentlichen Recht


Lesezeit:
2 Minuten

Öffentliches Recht lernen: drei Schlüsselprinzipien für nachhaltigen Lernerfolg

Auf einen gewissenhaften Studierenden, der auch vor juristischen Feinheiten nicht zurückschreckt, kann das Öffentliche Recht aufgrund seiner wenig greifbaren Inhalte extrem einschüchternd wirken. Wenn du jedoch die folgenden drei Schlüsselprinzipien beachtest, erleichterst du dir das Vorhaben erheblich.


1. Lege den Fokus auf das Staatsrecht
Der bedeutendste Eckpfeiler des Öffentlichen Rechts ist das Grundgesetz. Wenn du eine ernsthafte Chance haben möchtest, zumindest in einer der beiden öffentlich-rechtlichen Examensklausuren zufriedenstellend abzuschneiden, benötigst du ein umfassendes Verständnis für die wesentlichen Konzepte des Grundgesetzes. Das Grundgesetz ist nicht lang – nimm dir ruhig ein paar Stunden Zeit und lies es von vorn bis hinten; Verteidigungsfall, Finanz- und Notstandsverfassung kannst du dabei...

Weiterlesen ...

JNG #235: Zweifel an der Verfassungsm├Ą├čigkeit


Lesezeit:
2,5 Minuten

Willkommen zu Ausgabe #235 des Newsletters!

Du sitzt in deiner Ö-II-Klausur und die gestern lief auch schon nicht sonderlich gut. Du hast noch zweieinhalb Stunden und grübelst zehn Minuten darüber, was für Ausführungen man bei einem absoluten Standardding – der Antragsbefugnis bei der abstrakten Normenkontrolle – eigentlich von dir erwartet.

Du weißt zwar, was du sagen willst, aber nicht, wie du es formulieren sollst.

Als ich mit dem Schreiben von Probeklausuren angefangen habe, wurde ich nie fertig, weil ich mir über Triviales jedes Mal den Kopf zerbrach. Meine Argumentation an den entscheidenden Stellen blieb oberflächlich, weil mir schlicht die Zeit fehlte, in die Tiefe zu gehen. Und das alles nur, weil ich es nicht zustande brachte, ruckzuck die Zulässigkeit zu prüfen, obwohl sie nur ein einziges Problemchen beinhaltete.

Mit der Zeit gelang es mir aber immer besser, bei den Dauerbrennern schnell...

Weiterlesen ...

JNG #234: Wann du Tatbestandsmerkmale ignorieren kannst



Lesezeit:
3,5 Minuten

Willkommen zu Ausgabe #234 des Newsletters!

Off-Topic: Letzten Freitag habe ich mir einen Kindheitstraum erfüllt und nach 17 Jahren Musikmachen endlich mein Debüt-Album veröffentlicht. Wenn du mit Metal, Deathcore und Progressive kein Problem hast, stehen die Chancen gut, dass dir der Scheiß tatsächlich gefällt. Oder du bist einfach neugierig und denkst dir “Dafuq?”. Das Album kannst du überall hören, wo’s Musik gibt: Spotify, Apple Music, YouTube etc. Schau einfach nach Beauty In A Plastic Bag – The Breakdown. Oder klick hier. Danke für deinen Support! <3


Wenn du dir vorab einen Überblick über die Inhalte dieser Ausgabe verschaffen möchtest, lies am besten als Erstes die folgende Zusammenfassung.


TL;DR:

  • Schon eine Analyse auf natürliche Frequenz zeigt die Bedeutung negativer Tatbestandsmerkmale im Zivilrecht.
  • Universell einsetzbare Prüfungsschemata enthalten...
Weiterlesen ...

Zum 1. Todestag von Prof. Dr. Jan Eickelberg


Lieber Jan,

noch immer habe ich deinen Podcast abonniert und hoffe im Stillen, dass da auf einmal eine neue Folge auftaucht und alles gar nicht wahr ist, was letztes Jahr passiert ist. Wir wollten doch noch dein Thumbnail verfeinern und eine Folge gemeinsam aufnehmen – im TEDx-Format, unter 18 Minuten, wie du mir beigebracht hast. 


Ein paar Dinge sind seitdem ins Stocken geraten, die mit dir als Unterstützer neben all deinem Engagement für Studierende und Projekte, die dir am Herzen lagen, einfach einfacher gewesen wären. Und dann steht da noch immer »Zuletzt aktualisiert: 1. Juni 2022« und ich bin traurig.

Ich denke heute insbesondere an deine Familie und deine Freunde, die gerne noch so viel mehr Zeit mit dir gehabt hätten, als eine flüchtige Bekanntschaft wie ich sie je hätte beanspruchen können. Aber auch in meinem Leben fehlst du.

Dein Michael

Weiterlesen ...

JNG #233: Verstehen statt blo├č konsumieren ÔÇô Deine neue Geheimwaffe in drei Schritten


Lesezeit:
3,5 Minuten

Willkommen zu Ausgabe #233 des Newsletters!

Wenn du dir vorab einen Überblick über die Inhalte dieser Ausgabe verschaffen möchtest, lies am besten als Erstes die folgende Zusammenfassung.

TL;DR:

  • Die Feynman-Methode ist eine der effektivsten Ansätze, das Gelernte wirklich zu verstehen.
  • Sie geht davon aus, dass aktives Lernen passivem Lesen vorzuziehen sei.
  • Sie sieht vor, ein Thema zunächst in eigenen Worten zusammenzufassen.
  • Anschließend sollen die Erklärungen vereinfacht werden, um ein noch besseres Verständnis zu ermöglichen.

 

***

 

Oft merken wir erst, dass wir etwas nicht verstehen, wenn es zu spät ist. Glücklicherweise gibt es die Feynman-Methode, die uns nicht in dem Glauben lässt, wir seien Expert*innen, obwohl wir in Wahrheit gar keine Ahnung haben. 

Wenn wir passiv lernen (etwa durch erneutes Lesen), ist es schwieriger, Informationen zugänglich zu halten. Wenn wir aber aktiv...

Weiterlesen ...

JNG #232: Handelsrecht und die 80/20-Regel

Lesezeit: 3 Minuten

Willkommen zu Ausgabe #232 des Newsletters!

Wenn du dir vorab einen Überblick über die Inhalte dieser Ausgabe verschaffen möchtest, lies am besten als Erstes die folgende Zusammenfassung.


TL;DR:

  • Der Großteil der Klausuren im Handelsrecht kann mit nur 3,7 % der verfügbaren Normen des HGB gelöst werden, was etwa 23 Paragrafen entspricht.
  • Es empfiehlt sich die folgende Vorgehensweise zur Klausurvorbereitung: sorgfältige Auseinandersetzung mit den ausgewählten Normen, Entwicklung von Prüfungsschemata, Bildung einfacher Fälle und Klärung der relevanten Keywords.
  • Optional kannst du einen spielerischen Ansatz nutzen: Erstelle dir ein Memory-Spiel mit den wesentlichen Normen und Keywords zur Verfestigung des Gelernten.

 

***

 

Alles im Leben ist 80/20. Mit Blick auf das Handelsrecht würde das bedeuten, dass wir mit 20 % aller Normen des HGB 80 % aller Klausuren lösen können. Das wären...

Weiterlesen ...
Close

50% Complete

Two Step

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit, sed do eiusmod tempor incididunt ut labore et dolore magna aliqua.