­čĹë Deine Meinung z├Ąhlt! Nimm an unserer Umfrage teil

Jura-Basics

Schlie├če dich 8.200+ Studierenden und Referendar*innen an: Lad dir gratis von mir erstellte┬áZusammenfassungen herunter und wiederhole in weniger als drei Minuten die wichtigsten Inhalte. Komprimiert und auf den Punkt formuliert. Ideal zum Einstieg oder Wiedereinstieg in ein Thema.

Jetzt Zugang sichern

JNG #265: Sachverhalte schneller und besser verstehen mit effektiven Notizen

 
Lesezeit:
4 Minuten

Es ist gängige Praxis (in meinen Augen so gut wie immer ein Warnsignal ), Fälle »erst mal nur so« zu lesen, ohne sich gleich Notizen dazu zu machen. Ein selbst ernannter Experte auf YouTube empfiehlt gar, den Sachverhalt dreimal zu lesen und danach direkt eine Lösungsskizze zu erstellen. Wow. Diese Methoden erinnern mich an zweifelhafte »Tipps« kommerzieller Anbieter.

In dieser Ausgabe breche ich mal wieder eine Lanze für meine eigene Vorgehensweise und gebe dir sechs gute Gründe dafür, in der Klausur sofort nach Austeilen der Sachverhalte Stift und Papier zu zücken.

  1. Effizienzsteigerung und verbesserte Aufnahme von Informationen: Wenn du dir bereits beim ersten Lesen Notizen machst, reduzierst du schlicht die Notwendigkeit, den Sachverhalt dreimal zu lesen (s. o.). Das spart wertvolle Zeit – besonders unter Klausurbedingungen, wo jede Minute zählt. 
    Zudem förderst du eine aktive...
Weiterlesen ...

JNG #264: SAFE-Formel f├╝r einen ├╝berragenden Streitentscheid in 20 Minuten (Teil 2)

Lesezeit: 6 Minuten 

Schnell und präzise zu einem fundierten Streitentscheid zu kommen, ist eine der großen juristischen Künste. In diesem Zweiteiler stelle ich dir daher meine bewährte SAFE-Formel vor, die dir dabei helfen wird, deine Argumente a) effizient zu strukturieren und b) überzeugend zu präsentieren. Solltest du den ersten Teil verpasst haben, so schau entweder noch mal in deine E-Mails vom 24. April oder klick einfach hier.

Um die praktische Anwendung der Formel noch anschaulicher zu machen, greifen wir auf eine Rechtsfrage zurück, die alle vier Schritte illustriert, und zwar:

Hat der Käufer einer mangelhaften Sache einen Anspruch aus § 439 Abs. 2 BGB auf Erstattung der Kosten, die ihm für die Beauftragung eines Sachverständigen zur Ermittlung der Mangelursache entstanden sind?

Der erste Schritt zur Beantwortung dieser Frage bestand darin, die für das Rechtsproblem relevanten Meinungen zu identifizieren....

Weiterlesen ...

JNG #263: SAFE-Formel f├╝r einen ├╝berragenden Streitentscheid in 20 Minuten (Teil 1)

Lesezeit: 4 Minuten

Shoutout an die drei Bootcamperinnen Rabea, Cynthia und Maria: Glückwunsch – ihr seid zur Mündlichen zugelassen, und da werdet ihr auf jeden Fall rasieren. #teambootcamp

Schnell und präzise zu einem fundierten Streitentscheid zu kommen, ist eine der großen juristischen Künste. Heute teile ich daher die ersten beiden Schritte der bewährten SAFE-Formel mit dir, die dir dabei helfen wird, deine Argumente a) effizient zu strukturieren und b) überzeugend zu präsentieren.

Jede Klausur enthält etwas, das ich als alles entscheidende Rechtsfrage bezeichne. Die für die Anwendung der SAFE-Formel benötigten 20–30 Minuten sind genau an dieser Stelle mit dem maximalen ROI investiert. Solltest du den zweistelligen Bereich ins Auge gefasst haben, hast du hier den größten Hebel.

Ob in Prüfungen oder in der Praxis – die Fähigkeit, effektiv zu argumentieren und präzise zu...

Weiterlesen ...

JNG #262: Vier mentale Shifts f├╝r deine erste Vier-Punkte-Klausur

 

Lesezeit: 3,5 Minuten

Im Newsletter von letzter Woche habe ich dir gebeichtet, dass ich anderthalb Jahre keine einzige Probeklausur ohne Hilfsmittel bestanden habe – und auch wenn ich Definitionen, Prüfungsschemata oder Meinungsstreits nachgeschaut habe, hat es oft nicht gereicht. Wenn es dir also wie mir vor zehn Jahren geht und du dich fragst, ob das jemals noch was wird, habe ich heute vier mentale Shifts für dich, die dir das Leben leichter machen. Sie sind notwendige Bedingung dafür, dass du unabhängig von deiner Fachkompetenz konstant über der magischen 4-Punkte-Marke landest. Denn wir alle wissen: »Vier gewinnt«.


 
Shift #1: Vom Zweifel zur Zuversicht

»Ich weiß nicht genug« – das ist der erste limitierende Glaubenssatz, den es zu überwinden gilt. Die gute Nachricht? Es ist ziemlich unwahrscheinlich, dass es daran liegt.
 
Du studierst bestimmt schon drei Jahre oder mehr, hast...

Weiterlesen ...

JNG #261: Unterm Radar: neues Semester ÔÇô neue Strategien

 

Lesezeit: 5 Minuten

Mit dem Start eines neuen Semesters kommen sowohl frische Chancen als auch bekannte Herausforderungen auf dich zu. In diesem Newsletter teile ich drei Schlüsselstrategien mit dir, die dir helfen werden …

  • Wichtiges von Unwichtigem zu unterscheiden, 
  • einen Überblick über die schiere Menge an Dingen zu gewinnen, die du erledigen musst, und 
  • in deiner Klausur fertig zu werden und trotzdem umfassend zu argumentieren.

Lass uns loslegen.


 
Herausforderung 1: Wichtiges von Unwichtigem unterscheiden

Passende Strategie: Zwischen den Zeilen

Eine Strategie, um Wichtiges von Unwichtigem unterscheiden zu können, besteht darin, bewusst auf das zu achten, was nicht explizit gesagt wird. Schon Niklas Luhmann, ein deutscher Jurist und Gesellschaftstheoretiker, wusste: »Dabei ist es sinnvoll, sich immer mitzuüberlegen: Was ist nicht gemeint, was ist ausgeschlossen, wenn etwas Bestimmtes behauptet wird?«. Diese...

Weiterlesen ...

JNG #260: Eingrenzung der Stoffmenge im Zivilrecht ÔÇô Ein umfassender Guide

 

Lesezeit: 3,5 Minuten

Das Zivilrecht scheint manchmal wie ein unüberwindbarer Berg, der Weg zum Gipfel voll von steinigen Hindernissen aus tausenden Paragrafen, examensrelevanten Urteilen und Theorienstreits, die es zu verstehen und zu behalten gilt. Doch mit den richtigen Strategien kannst du deinen Weg am Fuß des Bergs mit Zuversicht antreten. Hier sind drei Tipps, wie du die Stoffmenge im Zivilrecht in den Griff bekommst.

Großer Semesterstart-Sale: Bereit für dein bislang Bestes?

Der Countdown läuft! Unser exklusiver Semesterstart-Sale beginnt nächste Woche, und ich würde mich sehr freuen, dich dabei zu haben. Sichere dir herausragende Rabatte auf zwei unserer neuen Programme: das Starter-Kit für einen perfekten Semesterstart und ExamenPlus für eine zielgerichtete Examensvorbereitung. Das ist deine Chance, dieses Semester mit endlich jura. an deiner Seite zu deinem bislang Besten zu machen – effizienter, effektiver...

Weiterlesen ...

JNG #259: Wie l├Âst man jedes Rechtsproblem? Entdecke die 3 magischen Fragen!

Lesezeit: 4,5 Minuten

Hast du dich auch schon gefragt, wie es dir jemals in einer Klausur gelingen soll, mit einem scheinbar unlösbaren Rechtsproblem fertig zu werden, ohne zu verzweifeln? Die Antwort könnte einfacher sein, als du denkst. 

Fragen sind die Antworten

Einstein hat mal gesagt: »Wenn ich eine Stunde hätte, um ein Problem zu lösen, würde ich 55 Minuten darüber nachdenken, es zu definieren.« Diese Weisheit spiegelt die Macht der richtigen Fragen wider – insbesondere in den Rechtswissenschaften, wo die Auswahl an Normen, Rechtsprechung und Literatur oft überwältigend sein kann. Heute stelle ich dir drei einfache, aber mächtige Fragen vor, die Einstein sicherlich zu schätzen gewusst hätte. Sie haben die Fähigkeit, jedes juristische Problem zu durchdringen, zu ordnen und auf den Punkt zu bringen. Mit diesen Fragen bewaffnet, wirst du in der Lage sein, den Kern jedes Rechtsproblems schnell zu...

Weiterlesen ...

JNG #258: Effektiver lernen mit der besten Methode

Lesezeit: 3 Minuten

Es gibt eine Lernmethode, die nicht nur mehrere Qualitätssiegel der Forschung erhalten hat, sondern auch als die effektivste Lernmethode von allen gilt. Heute möchte ich dir diese Methode vorstellen und dir zeigen, wie du sie sinnvoll anwenden kannst.

 

Warum traditionelle Lernmethoden oft nicht funktionieren

Du hast sicher schon verschiedene Lernmethoden ausprobiert und dich gefragt, warum manche davon nicht den gewünschten Erfolg bringen. Das liegt meistens daran, dass sie weder auf tiefgreifendes Verständnis noch auf langfristige Erinnerung abzielen. Doch eine Methode verspricht und hält genau das: die Elaboration.

 

Das Konzept der Elaboration und ihre Rolle im Lernen

Die Elaboration ist eine Methode, die uns ermutigt, über die Bedeutung dessen nachzudenken, was wir lernen wollen. Das setzt bei Jurist*innen primär voraus, dass du dich intensiv mit dem auseinandersetzt, was du liest. Indem du neue Informationen mit...

Weiterlesen ...

JNG #257: ­čöą Finde deine t├Ągliche Motivation

Finde deine tägliche Motivation

 

Lesezeit: 5 Minuten

Ich erinnere mich noch gut an die Anfänge von Corona. Damals habe ich hier in die Runde gefragt, wo der Schuh aufgrund dieser neuen Situation am meisten drückt. Aus den Antworten wurde deutlich: Die Suche nach Motivation ist ein Kernthema, das in dieser Zeit viele von euch bewegt hat. Daran hat sich bis heute nichts geändert.

 

Tägliche Motivation – ein Mythos?

Zunächst möchte ich mit einem vielleicht überraschenden Gedanken einsteigen: Motivation ist nicht so wichtig, wie du denkst. Für mich ist Motivation teilweise ein Mythos. Was du wirklich suchst – und brauchst –, ist nämlich nicht Motivation, sondern die Fähigkeit, den Widerstand zu überwinden, den du spürst, bevor du dich an den Schreibtisch setzt.

 

Fragen zur Selbstreflexion: Welche Erfahrungen hast du bisher mit dem Begriff »Motivation« gemacht? Gibt es...

Weiterlesen ...

JNG #256: Alles zum Fremdbesitzerexzess auf einer Seite (oder weniger)

Alles zum Fremdbesitzerexzess auf einer Seite (oder weniger)

Lesezeit: 2,5 Minuten

Für 2024 habe ich mir unter anderem vorgenommen, gezielt Inhalte zu den Sachen zu produzieren, die Leute bei YouTube oder Google eintippen und zu denen es bislang keine Videos oder Blog-Posts von mir gibt. Neben »Schadensersatz statt und neben der Leistung« (Beiträge bereits erschienen) zählt dazu auch das nette Konzept mit dem sperrigen Namen Fremdbesitzerexzess. Beginnen wir am besten wie so oft mit einem tatsächlich einfachen Fall dieses absoluten Problemfalls.

Tatsächlich einfacher Fall des Fremdbesitzerexzesses: E vermietet seine Wohnung vorübergehend an P. Allerdings leidet E – ohne, dass ihm das bewusst wäre – unter einer bislang nicht diagnostizierten psychischen Erkrankung, die ihn geschäftsunfähig im Sinne des § 105 Abs. 1 BGB macht. Während der Mietzeit verursacht P erhebliche Schäden am Eigentum des E.

Um...

Weiterlesen ...
Close

50% Complete

Two Step

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit, sed do eiusmod tempor incididunt ut labore et dolore magna aliqua.