👉 Deine Meinung zählt! Nimm an unserer Umfrage teil

Jura-Basics

Schließe dich 8.200+ Studierenden und Referendar*innen an: Lad dir gratis von mir erstellte Zusammenfassungen herunter und wiederhole in weniger als drei Minuten die wichtigsten Inhalte. Komprimiert und auf den Punkt formuliert. Ideal zum Einstieg oder Wiedereinstieg in ein Thema.

Jetzt Zugang sichern

JNG #273: Die fünf Säulen der Examensvorbereitung

Lesezeit: 3,5 Minuten 

Hallo und willkommen zur neuesten Ausgabe! Hast du dir schon Gedanken darüber gemacht, wie du dich bestmöglich auf die bislang wichtigste Prüfung deines Lebens vorbereitest? Falls du noch unsicher bist, wie du das sinnvoll anstellen sollst, habe ich fünf bewährte Tipps für dich zusammengestellt. Sie werden dir helfen, effizient und zielgerichtet zu lernen. Lass uns loslegen! 

1. Examenssituation realitätsnah abbilden

Wenn du mir schon eine Weile folgst, wird dich das null überraschen. Im Examen musst du Klausuren bearbeiten, also: Bearbeite Klausuren! Zwar wirst du nicht drumherum kommen, dir das nötige Basiswissen anzueignen, aber was eigentlich Basis- und was vertieftes Wissen ist, lernst du nicht dadurch, dass du Lehrbücher und Skripte wälzt. Ich würde dir sogar empfehlen, Lehrbücher und Skripte so lange zu meiden, bis du mit einer Falllösung allein nicht weiterkommst. Besorg...

Weiterlesen ...

JNG #272: 🧑‍🎓 4 Dinge, die Julia anders gemacht hat

Lesezeit: 2,5 Minuten 

Vor zwei Wochen habe ich mit Julia gezoomt. Julia ist seit 2021 Mitglied bei endlich jura. und hat letztes Jahr vor ihrem Examen mein Bootcamp mitgemacht. Mittlerweile promoviert sie. Als sie während unseres Gesprächs von ihrer Vorgehensweise in der Examensvorbereitung erzählt hat, bin ich sofort hellhörig geworden. Ich feiere es immer wieder aufs Neue, wenn jemand die herkömmlichen Wege hinterfragt. Es stellte sich heraus, dass Julia nicht nur mit der Konvention »Schreib 150 Probeklausuren« gebrochen hat. In diesem Beitrag beschreibt sie dir vier Dinge, die sie anders gemacht hat – in der Hoffnung, dich zu ermutigen, deinen eigenen Weg zu gehen. Nichts ist in Stein gemeißelt, und Examensvorbereitung ist höchst individuell.


1 Keine Probeklausuren

Ich habe, bis auf das Probeexamen an der Uni, keine einzige Examensklausur in der Vorbereitung geschrieben und auch nie einen bearbeiteten Fall...

Weiterlesen ...

JNG #268: Alle Klausuren bestanden – ohne Lernplan!

Lesezeit: 3 Minuten

Ich habe in 14 Semestern Jura-Studium nicht einen einzigen funktionierenden Lernplan gehabt.

2012 (Alter, ist das lange her!) drückte man mir bei einem berühmten kommerziellen Anbieter eine Tabelle mit etlichen Spalten und noch mehr Zeilen in die Hand, die mir genau sagte, was ich die nächsten zwölf Monate zu tun haben würde. Ich wusste exakt, was ich an jedem einzelnen Tag zu lernen hatte.

Und – habe ich es getan? Natürlich nicht. Ich saß da am Schreibtisch, schlug das passende Skript zum Fach der Woche auf – vielleicht war es BGB AT –, teilte die Gesamtseitenzahl durch fünf und war überwältigt. Erzähl mir nicht, du hättest das noch nie so gemacht! Jedes Kind weiß, dass es damit nicht getan ist; man muss all die Informationen noch organisieren und verstehen. Niemand schafft 35 oder mehr Seiten pro Tag – es ist illusorisch. Trotzdem startet...

Weiterlesen ...

JNG #267: Mach das Lernen zur Gewohnheit mit Katalysator-Handlungen

Lesezeit: 2,5 Minuten

Wenn du das Lernen zur Gewohnheit machen willst, musst du dir den Einstieg so einfach wie möglich machen. Hier kommt mein Prinzip der Katalysator-Handlung ins Spiel. Eine Katalysator-Handlung ist eine Handlung, deren Ausführung auf natürliche Weise in die Ausführung derjenigen Aufgabe mündet, der sie als Katalysator dient. Einige Beispiele werden die Idee veranschaulichen:

Um zu verstehen, wie vielseitig und nützlich der hinter der Katalysator-Handlung stehende Gedanke sein kann, werfen wir einen Blick auf die Erfahrung unserer langjährigen Leserin (und mittlerweile Anwältin) Isabell, die diese Technik auf kreative Weise in ihren Alltag integriert hat.

Isabells Selbstüberlistungstricks zeigen, dass auch sehr kleine Schritte und einfache Veränderungen in der Routine große Auswirkungen auf die Produktivität und das Lernverhalten haben können.

Idealerweise nimmt die Ausführung der...

Weiterlesen ...

JNG #266: 🧩 Dein bester Freund, der Fehler

Lesezeit: 3 Minuten

Über die nunmehr acht Jahre meiner Tätigkeit als Repetitor habe ich immer wieder festgestellt, dass meine Studierenden desto schneller erste Erfolge erzielten, je mehr sie auf Fehler fokussierten. Klingt weird, aber lass mich das dahinterstehende Konzept erklären.

Kernidee: Das Fehler-Puzzle und seine Anwendung

Stell dir vor, jeder Fehler stellt ein Puzzleteil dar. Du beginnst mit einem unvollständigen Puzzle und jedes Mal, wenn du merkst, dass du etwas missverstanden hast, zwei Anspruchsgrundlagen miteinander verwechselst oder in der Simulation einer mündlichen Prüfung die falsche Antwort gibst, fügst du ein weiteres Teil hinzu. Nachdem du 1.000 Fehler gemacht und somit 1.000 Teile zusammengefügt hast, ergibt sich ein vollständiges Bild – das nächste Kompetenzlevel. Die nachfolgende Infografik zeigt, wie jedes Fehler-Puzzleteil zum Aufbau deiner Kompetenzen beiträgt.

Ich mag diese Metapher deshalb so...

Weiterlesen ...

JNG #265: Sachverhalte schneller und besser verstehen mit effektiven Notizen

 
Lesezeit:
4 Minuten

Es ist gängige Praxis (in meinen Augen so gut wie immer ein Warnsignal ), Fälle »erst mal nur so« zu lesen, ohne sich gleich Notizen dazu zu machen. Ein selbst ernannter Experte auf YouTube empfiehlt gar, den Sachverhalt dreimal zu lesen und danach direkt eine Lösungsskizze zu erstellen. Wow. Diese Methoden erinnern mich an zweifelhafte »Tipps« kommerzieller Anbieter.

In dieser Ausgabe breche ich mal wieder eine Lanze für meine eigene Vorgehensweise und gebe dir sechs gute Gründe dafür, in der Klausur sofort nach Austeilen der Sachverhalte Stift und Papier zu zücken.

  1. Effizienzsteigerung und verbesserte Aufnahme von Informationen: Wenn du dir bereits beim ersten Lesen Notizen machst, reduzierst du schlicht die Notwendigkeit, den Sachverhalt dreimal zu lesen (s. o.). Das spart wertvolle Zeit – besonders unter Klausurbedingungen, wo jede Minute zählt. 
    Zudem förderst du eine aktive...
Weiterlesen ...

JNG #264: SAFE-Formel für einen überragenden Streitentscheid in 20 Minuten (Teil 2)

Lesezeit: 6 Minuten 

Schnell und präzise zu einem fundierten Streitentscheid zu kommen, ist eine der großen juristischen Künste. In diesem Zweiteiler stelle ich dir daher meine bewährte SAFE-Formel vor, die dir dabei helfen wird, deine Argumente a) effizient zu strukturieren und b) überzeugend zu präsentieren. Solltest du den ersten Teil verpasst haben, so schau entweder noch mal in deine E-Mails vom 24. April oder klick einfach hier.

Um die praktische Anwendung der Formel noch anschaulicher zu machen, greifen wir auf eine Rechtsfrage zurück, die alle vier Schritte illustriert, und zwar:

Hat der Käufer einer mangelhaften Sache einen Anspruch aus § 439 Abs. 2 BGB auf Erstattung der Kosten, die ihm für die Beauftragung eines Sachverständigen zur Ermittlung der Mangelursache entstanden sind?

Der erste Schritt zur Beantwortung dieser Frage bestand darin, die für das Rechtsproblem relevanten Meinungen zu identifizieren....

Weiterlesen ...

JNG #262: Vier mentale Shifts für deine erste Vier-Punkte-Klausur

 

Lesezeit: 3,5 Minuten

Im Newsletter von letzter Woche habe ich dir gebeichtet, dass ich anderthalb Jahre keine einzige Probeklausur ohne Hilfsmittel bestanden habe – und auch wenn ich Definitionen, Prüfungsschemata oder Meinungsstreits nachgeschaut habe, hat es oft nicht gereicht. Wenn es dir also wie mir vor zehn Jahren geht und du dich fragst, ob das jemals noch was wird, habe ich heute vier mentale Shifts für dich, die dir das Leben leichter machen. Sie sind notwendige Bedingung dafür, dass du unabhängig von deiner Fachkompetenz konstant über der magischen 4-Punkte-Marke landest. Denn wir alle wissen: »Vier gewinnt«.


 
Shift #1: Vom Zweifel zur Zuversicht

»Ich weiß nicht genug« – das ist der erste limitierende Glaubenssatz, den es zu überwinden gilt. Die gute Nachricht? Es ist ziemlich unwahrscheinlich, dass es daran liegt.
 
Du studierst bestimmt schon drei Jahre oder mehr, hast...

Weiterlesen ...

JNG #261: Unterm Radar: neues Semester – neue Strategien

 

Lesezeit: 5 Minuten

Mit dem Start eines neuen Semesters kommen sowohl frische Chancen als auch bekannte Herausforderungen auf dich zu. In diesem Newsletter teile ich drei Schlüsselstrategien mit dir, die dir helfen werden …

  • Wichtiges von Unwichtigem zu unterscheiden, 
  • einen Überblick über die schiere Menge an Dingen zu gewinnen, die du erledigen musst, und 
  • in deiner Klausur fertig zu werden und trotzdem umfassend zu argumentieren.

Lass uns loslegen.


 
Herausforderung 1: Wichtiges von Unwichtigem unterscheiden

Passende Strategie: Zwischen den Zeilen

Eine Strategie, um Wichtiges von Unwichtigem unterscheiden zu können, besteht darin, bewusst auf das zu achten, was nicht explizit gesagt wird. Schon Niklas Luhmann, ein deutscher Jurist und Gesellschaftstheoretiker, wusste: »Dabei ist es sinnvoll, sich immer mitzuüberlegen: Was ist nicht gemeint, was ist ausgeschlossen, wenn etwas Bestimmtes behauptet wird?«. Diese...

Weiterlesen ...

JNG #258: Effektiver lernen mit der besten Methode

Lesezeit: 3 Minuten

Es gibt eine Lernmethode, die nicht nur mehrere Qualitätssiegel der Forschung erhalten hat, sondern auch als die effektivste Lernmethode von allen gilt. Heute möchte ich dir diese Methode vorstellen und dir zeigen, wie du sie sinnvoll anwenden kannst.

 

Warum traditionelle Lernmethoden oft nicht funktionieren

Du hast sicher schon verschiedene Lernmethoden ausprobiert und dich gefragt, warum manche davon nicht den gewünschten Erfolg bringen. Das liegt meistens daran, dass sie weder auf tiefgreifendes Verständnis noch auf langfristige Erinnerung abzielen. Doch eine Methode verspricht und hält genau das: die Elaboration.

 

Das Konzept der Elaboration und ihre Rolle im Lernen

Die Elaboration ist eine Methode, die uns ermutigt, über die Bedeutung dessen nachzudenken, was wir lernen wollen. Das setzt bei Jurist*innen primär voraus, dass du dich intensiv mit dem auseinandersetzt, was du liest. Indem du neue Informationen mit...

Weiterlesen ...
1 2 3 4 5
Close

50% Complete

Two Step

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit, sed do eiusmod tempor incididunt ut labore et dolore magna aliqua.