­čĹë Deine Meinung z├Ąhlt! Nimm an unserer Umfrage teil

Jura-Basics

Schlie├če dich 8.200+ Studierenden und Referendar*innen an: Lad dir gratis von mir erstellte┬áZusammenfassungen herunter und wiederhole in weniger als drei Minuten die wichtigsten Inhalte. Komprimiert und auf den Punkt formuliert. Ideal zum Einstieg oder Wiedereinstieg in ein Thema.

Jetzt Zugang sichern

JNG #260: Eingrenzung der Stoffmenge im Zivilrecht ÔÇô Ein umfassender Guide

 

Lesezeit: 3,5 Minuten

Das Zivilrecht scheint manchmal wie ein unüberwindbarer Berg, der Weg zum Gipfel voll von steinigen Hindernissen aus tausenden Paragrafen, examensrelevanten Urteilen und Theorienstreits, die es zu verstehen und zu behalten gilt. Doch mit den richtigen Strategien kannst du deinen Weg am Fuß des Bergs mit Zuversicht antreten. Hier sind drei Tipps, wie du die Stoffmenge im Zivilrecht in den Griff bekommst.

Großer Semesterstart-Sale: Bereit für dein bislang Bestes?

Der Countdown läuft! Unser exklusiver Semesterstart-Sale beginnt nächste Woche, und ich würde mich sehr freuen, dich dabei zu haben. Sichere dir herausragende Rabatte auf zwei unserer neuen Programme: das Starter-Kit für einen perfekten Semesterstart und ExamenPlus für eine zielgerichtete Examensvorbereitung. Das ist deine Chance, dieses Semester mit endlich jura. an deiner Seite zu deinem bislang Besten zu machen – effizienter, effektiver...

Weiterlesen ...

JNG #256: Alles zum Fremdbesitzerexzess auf einer Seite (oder weniger)

Alles zum Fremdbesitzerexzess auf einer Seite (oder weniger)

Lesezeit: 2,5 Minuten

Für 2024 habe ich mir unter anderem vorgenommen, gezielt Inhalte zu den Sachen zu produzieren, die Leute bei YouTube oder Google eintippen und zu denen es bislang keine Videos oder Blog-Posts von mir gibt. Neben »Schadensersatz statt und neben der Leistung« (Beiträge bereits erschienen) zählt dazu auch das nette Konzept mit dem sperrigen Namen Fremdbesitzerexzess. Beginnen wir am besten wie so oft mit einem tatsächlich einfachen Fall dieses absoluten Problemfalls.

Tatsächlich einfacher Fall des Fremdbesitzerexzesses: E vermietet seine Wohnung vorübergehend an P. Allerdings leidet E – ohne, dass ihm das bewusst wäre – unter einer bislang nicht diagnostizierten psychischen Erkrankung, die ihn geschäftsunfähig im Sinne des § 105 Abs. 1 BGB macht. Während der Mietzeit verursacht P erhebliche Schäden am Eigentum des E.

Um...

Weiterlesen ...

JNG #251: Schadensersatz statt und neben der Leistung ­čś▒

Lesezeit: 2,5 Minuten

Welche Schäden im Wege des Schadensersatzes statt der Leistung ersatzfähig sind, ist seit Ewigkeiten Gegenstand juristischen Diskurses. In Rechtsprechung und Literatur finden sich im Wesentlichen zwei Abgrenzungsformeln: der begriffs- und der zeitbezogene Ansatz. Beide solltest du in Klausuren, in denen die Abgrenzung entscheidungserheblich ist, möglichst umfassend darstellen.

I. Begriffsbezogener Ansatz

Der begriffsbezogene Ansatz versteht Schadensersatz statt der Leistung ganz wörtlich als den Schadensersatz, der an die Stelle der ursprünglich geschuldeten Leistung tritt. Über den Schadensersatz statt der Leistung ist demnach nur das sog. Äquivalenzinteresse ersatzfähig. Dies ist das Interesse des Gläubigers, eine gemessen an seiner Gegenleistung gleichwertige Leistung zu erhalten und diese planmäßig verwenden oder verwerten zu können.

Angenommen, du kaufst einen Pkw bei mir, der im Zeitpunkt des...

Weiterlesen ...

JNG #240: Das GmbH-Gesetz f├╝r Lisa

Lesezeit: 3,5 Minuten

Das GmbH-Gesetz für Lisa

Auf den Unterricht mit Lisa habe ich mich immer gefreut. Sie kam zu mir, nachdem sie ihren Freischuss nicht bestanden hatte und stellte sich immer blöd, wenn sie etwas nicht auf Anhieb verstand. Dann wollte sie, dass man es ihr in ganz, ganz einfachen Worten erklärte. »Für so ein Dummerchen wie mich, Michael!«.

Lisa war alles andere als dumm … aber stinkfaul. Letztlich also genau der Typ Mensch, mit dem ich gern arbeite (was ich durchaus ernst meine). Heute ist Lisa Steuerberaterin.

In einem unserer Einzeltrainings entwickelte ich mit ihr seinerzeit das GmbH-Gesetz für Lisa, das lediglich drei Normen umfasste: § 13, § 35 und § 43. 

Eine Gesellschaftsform wie die GmbH derart vereinfachend herunterzubrechen, ist übrigens auch alles andere als dumm. Eine simple 80/20-Analyse ergibt, dass sich mit diesen drei Normen so gut wie alle Klausuren rund um die GmbH lösen...

Weiterlesen ...

JNG #239: Barrieren ├╝berwinden ÔÇô traditionelle Ans├Ątze ├╝berdenken

Lesezeit: 3 Minuten

Jedes Mal, wenn ich einen alternativen Weg für die Prüfungs-/ Examensvorbereitung vorschlage, kommen
irgendwelche Leute aus der Ecke und möchten mir erzählen, was das für ein Quatsch sei und dass man das doch so nicht machen könne. Ein paar Monate später schreibt mir dann irgendein Student bei Instagram und bedankt sich für meinen Input, mit dem es erstmalig geklappt habe:


Was lernen wir daraus? Manchmal im Leben muss man bereit sein, Innovation anzunehmen, um das zu bekommen, was man will.

Was mich zum Zivilrecht führt.


Gerade bei der Vorbereitung auf die Zivilrechtsklausuren im Examen wird gerne die konventionelle Weisheit diktiert, man solle sich an bewährte Methoden halten. Allerdings sind die Lernstrategien, die vor 30, 20 oder sogar 10 Jahren vielleicht noch bewährt waren, im heutigen Examenszeitalter schlicht nicht mehr brauchbar. Natürlich hat sich auch im Zivilrecht einiges getan. Seine immer...

Weiterlesen ...

JNG #234: Wann du Tatbestandsmerkmale ignorieren kannst



Lesezeit:
3,5 Minuten

Willkommen zu Ausgabe #234 des Newsletters!

Off-Topic: Letzten Freitag habe ich mir einen Kindheitstraum erfüllt und nach 17 Jahren Musikmachen endlich mein Debüt-Album veröffentlicht. Wenn du mit Metal, Deathcore und Progressive kein Problem hast, stehen die Chancen gut, dass dir der Scheiß tatsächlich gefällt. Oder du bist einfach neugierig und denkst dir “Dafuq?”. Das Album kannst du überall hören, wo’s Musik gibt: Spotify, Apple Music, YouTube etc. Schau einfach nach Beauty In A Plastic Bag – The Breakdown. Oder klick hier. Danke für deinen Support! <3


Wenn du dir vorab einen Überblick über die Inhalte dieser Ausgabe verschaffen möchtest, lies am besten als Erstes die folgende Zusammenfassung.


TL;DR:

  • Schon eine Analyse auf natürliche Frequenz zeigt die Bedeutung negativer Tatbestandsmerkmale im Zivilrecht.
  • Universell einsetzbare Prüfungsschemata enthalten...
Weiterlesen ...

JNG #232: Handelsrecht und die 80/20-Regel

Lesezeit: 3 Minuten

Willkommen zu Ausgabe #232 des Newsletters!

Wenn du dir vorab einen Überblick über die Inhalte dieser Ausgabe verschaffen möchtest, lies am besten als Erstes die folgende Zusammenfassung.


TL;DR:

  • Der Großteil der Klausuren im Handelsrecht kann mit nur 3,7 % der verfügbaren Normen des HGB gelöst werden, was etwa 23 Paragrafen entspricht.
  • Es empfiehlt sich die folgende Vorgehensweise zur Klausurvorbereitung: sorgfältige Auseinandersetzung mit den ausgewählten Normen, Entwicklung von Prüfungsschemata, Bildung einfacher Fälle und Klärung der relevanten Keywords.
  • Optional kannst du einen spielerischen Ansatz nutzen: Erstelle dir ein Memory-Spiel mit den wesentlichen Normen und Keywords zur Verfestigung des Gelernten.

 

***

 

Alles im Leben ist 80/20. Mit Blick auf das Handelsrecht würde das bedeuten, dass wir mit 20 % aller Normen des HGB 80 % aller Klausuren lösen können. Das wären...

Weiterlesen ...

JNG #213: Finde den idealen Einstieg in jedes Fach

Lesezeit: 2,5 Minuten

Willkommen zu Ausgabe #213 des Newsletters!

Wenn du dir vorab einen Überblick über die Inhalte dieser Ausgabe verschaffen möchtest, lies am besten als Erstes die folgende Zusammenfassung.

TL;DR: Das Bereicherungsrecht ist eines der kompliziertesten Fächer überhaupt und stellt seit jeher viele Kandidat*innen vor Herausforderungen (I still feel you!). Doch wie so oft gilt: Eine systematische Herangehensweise hilft, einen guten Einstieg zu finden. Dieser Beitrag gibt praktische Tipps zur Einarbeitung in das Bereicherungsrecht (und streng genommen auch jedes andere Fach) und erläutert, wie du mithilfe einer sauberen Normtechnik schnell und effektiv arbeiten kannst.

 

***

 

Entweder du hast es am eigenen Leibe erfahren oder woanders aufgeschnappt: Das Bereicherungsrecht ist nicht ohne. Es hilft jedoch alles nichts, denn du musst spätestens im Examen in der Lage sein, die Grundstrukturen zu durchschauen und auf den dir...

Weiterlesen ...

JNG #205: Die Burton-Methode

Lesezeit: 3 Minuten

Willkommen zu Ausgabe #205 des Newsletters!

Wenn du dir vorab einen Überblick über die Inhalte dieser Ausgabe verschaffen möchtest, lies am besten als Erstes die folgende Zusammenfassung.

TL;DR:

  • Die absolut notwendigen Informationen finden sich immer in weniger als 10 % des Lehrbuchs.
  • Mach es dir zum Ziel, in der ersten Woche deiner Prüfungsvorbereitung etwa 300 Informationen zu akquirieren.
  • Bezieht sich eine Information, die du dir merken möchtest, auf einen konkreten Klausurfall, musst du davon abstrahieren, was immer auch den Blick fürs Wesentliche schärft.

 

***

 

Sir Richard Burton – nicht der Schauspieler, sondern der britische Abenteurer aus dem 19. Jahrhundert, der in die verbotenen heiligen Städte des Islam eindrang, den Tanganjikasee entdeckte, den Amazonas erkundete und das viktorianische England mit seinen detaillierten Berichten über Sexualpraktiken in fernen Ländern schockierte...

Weiterlesen ...

JNG #202: Alles zum Vers├Ąumnisurteil in 4 Minuten

Lesezeit: 4 Minuten

Willkommen zu Ausgabe #202 des Newsletters!

Wenn du dir vorab einen Überblick über die Inhalte dieser Ausgabe verschaffen möchtest, lies am besten als Erstes die folgende Zusammenfassung.

TL;DR:

  • Das Versäumnisurteil dient dem Zweck, den Zivilprozess zum Abschluss zu bringen, wenn eine Partei nicht mitwirkt.
  • Achte darauf, strikt zwischen dem Antrag auf Erlass eines Versäumnisurteils (»Ich beantragte ein Versäumnisurteil«) und dem Sachantrag (»Ich beantrage, den Beklagten zur Zahlung von 1.000,- EUR zu verurteilen«) zu trennen.
  • Für das zweite Examen sind Konstellationen relevant, in denen schon ein Versäumnisurteil ergangen und nun ein Einspruch dagegen eingelegt ist.
  • Mach dir klar, dass bei einer Entscheidung nach Einspruch schon ein Urteil in der Welt ist und du deinen Tenor beim anschließenden Endurteil darauf abstimmen musst.

 

***

 

    In beiden...

Weiterlesen ...
Close

50% Complete

Two Step

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit, sed do eiusmod tempor incididunt ut labore et dolore magna aliqua.